Heidenreichstein

Aus wvwiki - Lexikon des Waldviertels

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Heidenreichstein
Österreichkarte, Position von Heidenreichstein hervorgehoben
Basisdaten
Bezirk: Gmünd (GD)
Fläche: 58.41 km²
Höhe: 561 m
Einwohner: 4314 (Stand:2005-12-31)
Postleitzahl: 3860
Vorwahl: 02862
Gemeindekennziffer: 3 09 16
Gemeindeamt: Kirchenplatz 1
3860 Heidenreichstein
Politik
Bürgermeister: Johann Pichler (SPÖ)
Gemeinderat: 14 SPÖ, 9 ÖVP, 1 FPÖ, 1 Grüne

Heidenreichstein ist eine Stadtgemeinde mit 4.314 Einwohnern im Bezirk Gmünd in Niederösterreich. Bekannt ist der Ort vor allem für die Wasserburg Heidenreichstein.

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Geografie

Heidenreichstein liegt im nordwestlichen Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Stadtgemeinde umfasst 58,41 Quadratkilometer. 43,61 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Altmanns, Dietweis, Eberweis, Guttenbrunn, Haslau, Heidenreichstein, Kleinpertholz, Motten, Seyfrieds, Thaures, Wielandsberg und Wolfsegg.

[bearbeiten] Geschichte

Der 1205 gegründete Ort liegt im österreichischen Kernland Niederösterreich und teilte die wechselvolle Geschichte Österreichs.

[bearbeiten] Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 4565 Einwohner. 1991 hatte die Stadtgemeinde 4849 Einwohner, 1981 5325 und im Jahr 1971 5773 Einwohner.

[bearbeiten] Politik

Bürgermeister der Stadtgemeinde ist Johann Pichler, Amtsleiter Mag. Bernhard Klug.

Im Stadtgemeinderat gibt es bei insgesamt 25 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 6. März 2005 folgende Mandatsverteilung: SPÖ 14, ÖVP 9, FPÖ 1, Grüne 1

[bearbeiten] Städtepartnerschaften

Nová Bystřice

[bearbeiten] Sehenswürdigkeiten

  • Wasserburg Heidenreichstein
  • Naturpark Hochmoor
  • Flugzeugrestaurant Magic-Jet
  • Haus des Moores
  • Heimatmuseum
  • Fahrt mit dem Wackelsteinexpress

[bearbeiten] Theater

  • Theater unterm Giebel
  • Bühne Heidenreichstein

Die seit 1981 bestehende Gruppe ist in der Waldviertler Kleinstadt Heidenreichstein beheimatet. Proben- und Seminarort ist das "Theater unterm Giebel", welches auch für kleinere Aufführungen und Gastspiele benutzt wird. Die Freilichtaufführungen der "Bühne Heidenreichstein" im stimmungsvollen Ambiente des Burghofs bzw. Pfarrhofs gehören seit vielen Jahren zu den Fixpunkten des Waldviertler Kultursommers. Aber auch das Weihnachtsstück für Kinder und die "Lenziade" Anfang Mai, die dem Boulevard, dem Kabarett oder experimentelleren Stücken vorbehalten ist, sind inzwischen weit über die Grenzen Heidenreichsteins bekannt.

Die "Bühne Heidenreichstein" besteht aus ca. 50 aktiven Mitgliedern im Alter von ca. 7 bis 70 Jahren. Ein Ziel der Gruppe ist es, dem Publikum eine möglichst breite Palette an Theaterstücken zu bieten. Dies wird dadurch gewährleistet, dass 8 Mitglieder im Rotationssystem Regie führen und dabei ihre ganz individuellen Vorlieben verwirklichen können. Im Lauf der letzten Jahre wurden so unterschiedliche Stücke wie "Cyrano de Bergerac" (Rostand), "Der tollste Tag" (Turrini), "Der Bockerer" (Becher/Preses), "Volpone" (Stefan Zweig), "Lysistrata" (Aristophanes), "Don Camillo" (Guareschi), "Der Zauberer von Oz" oder "Ladies' Night" aufgeführt.

Seit mehreren Jahren nimmt die "Bühne Heidenreichstein" vermehrt an nationalen und internationalen Festivals teil. Im Zuge dieser meist experimentellen "Festivalschiene" hat die Gruppe bereits mit "die humanisten" (Ernst Jandl, 1994), "Indien" (Hader/Dorfer, 1995), "Picknick im Felde" (Arrabal, 1996), "Unternehmen Kornmandl" (Helmut Qualtinger, 1998) und "Die kahle Sängerin" (Eugène Ionesco, 2003,04,05,06,07,...( "Die kahle Sängerin" wird noch weiterleben) an Orten wie Guntersdorf, Voitsberg, Pürbach, Poysdorf, Waidhofen/Thaya, Reinsberg, Bregenz usw. gastiert. Den bisherigen Höhepunkt bildete die äußerst erfolgreiche Teilnahme an den Europäischen Amateurtheatertagen 1999 in Rudolstadt, Deutschland, mit "Abraham" (Felix Mitterer).

Einen Schwerpunkt stellt die schauspielerische Fortbildung der Mitglieder durch Seminare und Kurse, besonders aber die Pflege des Nachwuchses, dar. Kinder und Jugendliche bekommen ebenso wie "alte Hasen" eine fundierte Grund- und Spezialausbildung und erhalten durch den dichten Spielplan Gelegenheit, ihr Talent und Können unter Beweis zu stellen. Auch die gesellschaftliche Komponente war und ist für die "Bühne Heidenreichstein" wichtig. Regelmäßig werden für die Mitglieder Theaterfahrten, Ausflüge ins In- und Ausland, Kindernachmittage, Faschingsveranstaltungen etc. organisiert.

Aus der Statistik: In den mehr als 20 Jahren seit Bestehen der Gruppe gab es bei 77 Produktionen über 480 Aufführungen. Im Jahr 2004 konnte die 90.000 Besucherin begrüßt werden.

[bearbeiten] Museen

  • Moormuseum
  • Museumsbahn

[bearbeiten] Musik

  • Stadtkapelle Heidenreichstein
  • Skunk Funk Jazz Orchestra
  • multiple joys (funk/soul/jazz/rock)
  • SINE (smooth soul/jazz)

[bearbeiten] Parks

  • Ingeborg Bachmann Park

[bearbeiten] Naturdenkmäler

  • Hängender Stein
  • Naturpark Heidenreichstein

[bearbeiten] Kulinarische Spezialitäten

  • Waldviertler Karpfen

[bearbeiten] Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 207, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 189. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 1862. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 42,16 Prozent.

[bearbeiten] Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heidenreichstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Persönliche Werkzeuge