Münichreith-Laimbach

Aus wvwiki - Lexikon des Waldviertels

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Bild:Wappen Münichreith Laimbach.jpg
Münichreith-Laimbach
Österreichkarte, Position von Münichreith-Laimbach hervorgehoben
Basisdaten
Bezirk: Melk (ME)
Fläche: 38.82 km²
Höhe: 675 m
Einwohner: 1729 (Stand:2005-12-31)
Postleitzahl: 3662, 3663
Vorwahl: 07413, 02758
Gemeindekennziffer: 3 15 25
Gemeindeamt: {{{Straße}}}
3662, 3663 Münichreith-Laimbach
Politik
Bürgermeister: Josef Mühlberger ()
Gemeinderat: 9 HLL, 5 ÖVP, 3 BML, 2 SPÖ

Münichreith-Laimbach ist eine Gemeinde im südwestlichen Waldviertel am Fuße des Großen Peilstein. Die Gemeinde liegt im Bezirk Melk, Land Niederösterreich, Staat Österreich. Laut Volkszählung 2001 haben 1.687 Personen ihren Hauptwohnsitz in der Gemeinde.

Inhaltsverzeichnis

[bearbeiten] Geografie

Die Gemeinde besteht aus den beiden Gemeindehauptorten Münichreith am Ostrong (ca. 900 Einwohner) und Laimbach am Ostrong (ca. 800 Einwohner). Die Fläche der Gemeinde umfasst 38,79 Quadratkilometer. 57,54 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Ortschaften in der Gemeinde: Bachones, Edelsreith, Gmaining, Kehrbach, Kollnitz, Laimbach, Mayerhofen, Münichreith, Pargatstetten, Rappoltenreith

[bearbeiten] Demografie (Volkszählung 2001)

Wohnbevölkerung nach Ortschaften:

  • Edelsreith: 138
  • Eggathon: 19
  • Gmaining: 143
  • Kehrbach: 61
  • Kollnitz: 149
  • Laimbach am Ostrong: 633
  • Mayerhofen: 41
  • Münichreith: 339
  • Pargatstetten: 48
  • Rappoltenreith: 116

Österreicher/Ausländer:

  • Österreich: 1.611 (95,5%)
  • sonst. EU(15)-Staaten 14 (0,8%)
  • sonstige Staaten 62 (3,7%)

[bearbeiten] Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 50, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 148. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 794. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 47,77 Prozent.

Der Großteil der Bevölkerung pendelt zur Arbeit in die nahegelegenen Kleinstädte Ybbs an der Donau, Pöchlarn und Melk, aber auch nach St. Pölten und nach Wien.

[bearbeiten] Religionen

Stand Volkszählung 2001:

  • römisch-katholisch: 1.623
  • evangelisch: 6
  • orthodox: 14
  • islamisch: 19
  • israelitisch: 5
  • sonstiges: 3
  • ohne Bekenntnis: 14
  • unbekannt: 3

[bearbeiten] Einwohnerentwicklung

Vergleichszahlen seit 1869

  • 2001: 1.687
  • 1991: 1.723
  • 1981: 1.701
  • 1971: 1.680
  • 1961: 1.511
  • 1951: 1.470
  • 1939: 1.522
  • 1934: 1.553
  • 1923: 1.487
  • 1910: 1.497
  • 1900: 1.538
  • 1890: 1.539
  • 1880: 1.556
  • 1869: 1.478

[bearbeiten] Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Münichreith-Laimbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Persönliche Werkzeuge